Am vergangenen Wochenende gab es einen großen Spieltag in der Grißheimer Rheinhalle. Den Beginn machte unsere vierte gegen den FSV Ebringen II. Mit einer sehr jungen Aufstellung versuchte man die wichtigen zwei Punkt einzufahren. Die Doppel teilte man sich und im ersten Einzeldurchgang konnten Nils und Marc ihre Einzel für die Borussia holen. Im zweiten Einzeldurchgang konnte lediglich Roger punkten, wodurch man mit 4:6 ins Hintertreffen geriet. Als auch Mark sein folgendes Einzel verlor, stand man bereits vor dem Abgrund. Doch dann konnte Roger Mayer das Ruder herumreißen und gewann in einem hart umkämpften Spiel im fünften Satz. Dies bescherte der Vierten ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Parallel um 18.30 Uhr trat auch die erste Mannschaft ihr Spiel gegen die junge Mannschaft aus Freiburg an. In der Vorrunde kam man schwer unter die Räder bei der 3:9 Auswärtsniederlage. Dies wollte man dieses Mal besser machen. Die Doppelumstellung fruchtete jedoch nicht, wodurch man sofort mit einer hohen 0:3 Hypothek in das Spiel ging. Im vorderen Paarkreuz konnte Dane gewinnen, während Sebi unterlag. In der Mitte konnte teilte man sich ebenfalls die Punkte, wobei Flo ein sehenswertes Spiel gegen Leupolz ablieferte. Den dritten Zähler steuerte Felix Steinkuhl in souveräner Manier ein. Im zweiten Einzeldurchganag ging ein Ruck durch die Mannschaft und es wurden vier aus 6 Einzeln gewonnen. Dadurch konnte die Erste auf 7:8 verkürzen. Im folgenden Schlussdoppel lieferten sich Dane und Sebi zwar einen offenen Schlagaustausch mit den Gegnern, jedoch wurde die Aufholjagd nicht belohnt und man verlor knapp mit 7:9.

Auch das dritte Spiel an diesem Samstag in der Rheinhalle startete mit schwachen Doppeln auf der Grißheimer Seite. Unsere zweite Mannschaft verlor auch alle drei Doppel. Doch auch hier ließ man sich gegen den TTC Reute noch nicht unterkriegen. Vincent Knuchel, die Nummer eins startete den ersten Angriff und holte den ersten Borussen-Punkt. Christian ließ sich nicht von einem 0:11 Satz entmutigen und holte den nächsten Zähler, bevor Jungtalent Sven den dritten Punkt holte den Gesamtspielstand auf 3:5 verkürzte. Im folgenden Spiel verlor Timo unglücklich in fünf Sätzen. Vincent legte noch einmal eine Schippe drauf und bezwang Spitzenspieler Ullrich. Anschließend gingen die nächsten zwei Spiele unglücklich verloren. Eckhard holte den fünften Grißheimer Punkt, während Sven in seinem zweiten Spiel dem Gegner gratulieren musste. Dies besiegelte die 5:9 Heimniederlage. Bei leckeren Schallstädter Würsten ließ man die zwei Niederlagen und das Unentschieden noch Revue passieren. 

renewal training aed